Die besten 5 Luftdruckmesser & Reifenfüller im Test

Hinweis: Wir haben die Top-5 Luftdruckmesser abgebildet. Für eine größere Auswahl schauen Sie doch einfach mal in der Produktübersicht vorbei.

Die besten Luftdruckmesser im Test

Herzlich willkommen!

Auf unserer Seite finden Sie umfassende Informationen, Angebote und Ratschläge zu Luftdruckmessern & Reifenfüllern. Wir haben die praktischen Geräte unabhängig von Herstellern und Marken auf Herz und Nieren getestet und können Ihnen so ideal bei der Kaufentscheidung behilflich sein.

Hinweis: Wenn Sie nur den Reifendruck Ihres KfZs oder Fahrrads messen möchten, schauen Sie sich die kompakten Luftdruckmesser an.  Diese sind ausschließlich zum Messen des Luftdrucks geeignet, dafür sind sie in der Regel aber etwas preisgünstiger und handlicher. Möchten Sie außerdem zeitgleich Luft in Ihre Reifen pumpen, könnten unsere Reifenfüller-Luftdruckmesser-Sets eine interessante Option für Sie sein. Beachten Sie, dass Sie hierfür einen Druckluftanschluss benötigen. Weitere Informationen zu den einzelnen Produkten finden Sie in unseren umfangreichen Tests und Ratgebern.

Handwerkliche Grüße

Joachim & Matthias

 

Die besten Luftdruckmesser im Test

Für Auto und Fahrrad geeignet!

Was ist ein Luftdruckmesser?

Mit einem Luftdruckmesser (oder auch: Manometer) misst man den Luftdruck an den Reifen eines Kraftfahrzeugs oder eines Fahrrades, Anhängers etc. Diese Geräte kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn es beispielsweise an Ihrem KfZ noch keinen Reifendrucksensor gibt. So können Sie jederzeit bequem den Luftdruckmesser aus der Tasche ziehen und Ihren Reifendruck kontrollieren. Verwechseln Sie den Luftdruckmesser nicht mit einem Barometer – dieses misst den atmosphärischen Luftdruck und hat rein gar nichts mit unserem Luftdruckprüfer zu tun. Da die kleinen, handlichen Luftdruckmesser meistens am Auto oder am Fahrrad zum Einsatz kommen, haben viele Hersteller (Schwalbe, Michelin) diese Luftdruckprüfer im Sortiment.

 

Viele Geräte funktionieren noch analog, das bedeutet sie haben eine Skala mit einem Zeiger, welcher Ihnen den Luftdruck in der Einheit bar anzeigt. Allerdings gibt es inzwischen auch digitale Luftdruckprüfer. Diese zeigen Ihnen den Reifendruck bis auf zwei Nachkommastellen genau an.

 

Tipp: Auch bei jeglicher Art von Bällen im Sport (Fußbälle, Basketbälle, Volleybälle...) kommen diese praktischen Geräte zum Einsatz. Da es viele unterschiedliche Ventiltypen (speziell an Fahrrädern) gibt, raten wir Ihnen in jedem Fall zu einem Sclaverand Ventil Adapter - für unter 10 Euro können Sie so an jeder Tankstelle alle Ventiltypen befüllen.

Zum Bestseller: Dem RaceX Luftdruckmesser, dieser funktioniert analog

Der RaceX Luftdruckmesser

mehr Infos

Zum digitalen Goodyear Luftdruckmesser - dieser funktioniert digital

Der Goodyear Luftdruckmesser

mehr Infos

Der Schwalbe Luftdruckmesser - auch er funktioniert digital

Schwalbe Luftdruckmesser

mehr Infos

Wussten Sie außerdem, dass Sie mit Ihrem Auto bis zu einen Liter Kraftstoff auf 100km sparen können, wenn Sie mit dem richtigen Reifendruck fahren? Beachten Sie diesen Hinweis – und befüllen Sie Ihre Reifen stets genau nach Vorgabe. Die Informationen dazu finden Sie in der Betriebsanleitung Ihres Wagens, oder aber auf der Innenseite Ihres Tankdeckels. Mit dem Luftdruckmesser sollten Sie den Druck dann alle 2 Monate kurz kontrollieren, denn oftmals ändert sich dieser im Lauf der Zeit. Schuld daran sind ältere Reifen, defekte Ventile oder auch einfach Temperaturänderungen.

 

Achtung: Viele Foren und Gerüchte besagen, dass es sogar noch besser wäre, etwas mehr Luft als in der Herstellerangabe in die Reifen zu pumpen. Von diesem Hinweis raten wir ausdrücklich ab. Wenn Sie den Luftdruckmesser am Auto benutzen und dieser zeigt Ihnen einen höheren Wert an als vorgeschrieben, lassen Sie unbedingt etwas Luft aus den Reifen. Zu stark aufgepumpte Reifen stellen nämlich ein immenses Sicherheitsrisiko dar und können das Bremsverhalten Ihres KfZ oder Fahrrads stark beeinflussen. Hier finden Sie eine Tabelle mit dem idealen Reifendruck für das Fahrrad.

 

Sie sehen also: Es ist praktisch und außerdem gut für Ihre Gesundheit und die Ihrer Reifen, wenn Sie ein Luftdruckmessgerät zur Hand haben. Da sich diese kleinen Geräte preislich im Bereich von 15-20 Euro befinden, können Sie im Prinzip nicht viel falsch machen. Zudem dürfen Sie jeden der Luftdruckmesser selbstverständlich innerhalb von 14 Tagen (oftmals auch länger) zurück an den Hersteller schicken, falls Ihnen irgendetwas damit nicht passt.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem Luftdruckmesser.

 

Übrigens: Wenn Sie Ihre Reifen zu voll machen, oder aber einfach gerne sehr große Reifengrößen an Ihrem KfZ aufziehen wollen, müssen Sie erste dafür sorgen, dass Sie Ihren Radkasten oder aber Ihren Kotflügel dafür präparieren. Hierfür benötigen Sie ein sogenanntes Bördelgerät, mit dem Sie die Kanten Ihres Radkastens oder Kotflügels modifizieren können. Eine Auswahl der besten Geräte mit Tests und vielen weiteren Details finden Sie auf: http://www.boerdelgeraet.info

Anwendungsvideo

Sie sind sich noch nicht sicher, ob Sie sich einen (digitalen) Luftdruckmesser zulegen sollen, weil Sie eventuell befürchten, dass Sie mit der Benutzung überfordert sind? Oder können Sie sich vielleicht noch gar kein richtiges Bild der Bedienung des Luftdruckmessers am Auto oder Fahrrad machen? Schauen Sie sich doch einmal das Beispielvideo an und sehen Sie, wie praktisch und kinderleicht die Benutzung dieser Geräte ist.

 

 

 

 

Einer der wichtigsten Faktoren beim Kauf eines Luftdruckmessers ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Daher haben wir uns die Funktionen der verschiedenen Produkte einmal genauer angeschaut und bezüglich ihres Preises gegenübergestellt. Basierend auf dieser Produktrecherche kann festgestellt werden, dass mit dem Güde 2823 hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr vieles richtig gemacht wurde. Das Gerät sticht in seiner Preisklasse vor allem wegen seinen zahlreichen Funktionen und dem großen Lieferumfang hervor - das ist für 19 Euro nicht selbstverständlich. Empfehlenswert ist deswegen nach unserer Auffassung vor allem der Güde 2823, wenn Sie sich einen Luftdruckmesser kaufen möchten.

 

In seiner Preiskategorie kann diesem Luftdruckmessgerät kein anderes Produkt ernsthaft die Stirn bieten. Generell sollten Sie aber natürlich zunächst überlegen, wie viel Geld sie gerne in die Hand nehmen möchten. Wenn Sie einen Luftdruckmesser kaufen möchten, hilft ein Blick auf den Preis anderer Artikel. Im Rahmen von unserer Produktrecherche haben wir gemessen, dass die durchschnittlichen Kosten für ein Luftdruckmessgerät bei ungefähr 22 Euro liegen. Wenn Sie sich an diesem Mittelwert orientieren, können Sie unkompliziert ermitteln in welche Preisgruppe Ihr bevorzugtes Produkt einzugruppieren ist. Falls der Preis deutlich höher als der Durchschnitt ausfällt und keine erkennbaren Alleinstellungsmerkmale - wie beispielsweise ein für besonders gute Qualität bekannter Markenname - vorhanden sind, sollten Sie von dem Gerät wahrscheinlich lieber die Finger lassen. Haben Sie sich schon festgelegt, welches der beste Luftdruckmesser für Sie persönlich ist? Weitere Ergebnisse des Produktvergleichs können Sie sich in der Rubrik 'wie wir testen' anschauen. Hier haben wir nochmals dargestellt wie unser Testverfahren funktioniert. Außerdem finden Sie auf dieser Seite eine Rangliste der besten Luftdruckmesser.

Luftdruckmesser kaufen - Unser Preis-Leistungs-Ratgeber

Luftdruckprüfer, Barometer, Druckluftmesser – Viele Begriffe, viele Geräte?

Wie Sie sicher festgestellt haben, gibt es sehr viele, teilweise irreführende Bezeichnungen im Bereich der Luftdruckprüfer. Wir werden Ihnen mit diesem kleinen Ratgeber helfen, den Unterschied zwischen einem Goethe Barometer, einem Luftdruckprüfer, und einem Luftdruckmessgerät zu verstehen.

 

Beginnen wollen wir mit dem Barometer. Als Barometer bezeichnet man Messgeräte, die dazu dienen den Absolut-Luftdruck, also den aerostatischen Luftdruck, zu messen. Am bekanntesten ist sicher das Goethe Barometer, selbstverständlich gibt es aber zahlreiche weitere Geräte, die ebenfalls den atmosphärischen Luftdruck sehr genau und präzise messen können. Barometer haben mit einem Luftdruckprüfer oder einem Luftdruckmessgerät allerdings rein gar nichts gemeinsam.

 

Kommen wir nun zum Luftdruckprüfer. Ein Luftdruckprüfer ist im Grunde genommen exakt dasselbe wie ein Luftdruckmesser. Bei den von uns getesteten Geräten handelt es sich also immer um Geräte, mit denen Sie den Luftdruck z.B. an Autoreifen, Fahrradreifen oder jeglichen anderen Reifen messen können. Reifen Luftdruckprüfer sind ein sehr nützlicher Helfer, speziell bei Fahrradtouren – aber auch im KfZ Bereich. Denn nicht jeder hat moderne Reifendrucksensoren an seinen Autos. Auch eine manuelle Luftdruckprüfung ist zügig durchgeführt – dann können Sie mit einem sicheren Gefühl weiterfahren. Luftdruckprüfer, Luftdruckmesser und Luftdruckmessgeräte – manchmal auch Druckluftprüfer oder Druckluftmesser genannt sind also immer Geräte, mit denen Sie den Luftdruck eines aufgepumpten Gegenstands – und nicht den atmosphärischen Luftdruck messen können. Sehr häufig sind diese Luftdruckprüfer digital – das können Sie auch in unseren Top 10 sehen. Diese Technik erlaubt es den Geräten, Ihnen bequem bis auf zwei Nachkommastellen den Reifen Luftdruck anzuzeigen. Selbstverständlich sind alle Luftdruckprüfer geeicht und bis auf 1-2% extrem genau in der Anzeigeart.

 

Zum Bestseller: Dem RaceX Luftdruckmesser, dieser funktioniert analog Zum digitalen Goodyear Luftdruckmesser - dieser funktioniert digital Der Schwalbe Luftdruckmesser - auch er funktioniert digital

Goethe Barometer

Digitales Barometer

Luftdruckprüfer digital

Achten Sie beim Kauf allerdings immer nicht nur penibel darauf, dass der Luftdruckprüfer geeicht ist, sondern schauen Sie sich auch an, ob ein Luftdruckprüfer Test (wie beispielsweise bei uns) durchgeführt wurde. Luftdruckprüfer gibt es wie Sand am Meer, daher müssen Sie bei der Wahl des Geräts definitiv kritisch sein.

 

Fun Fact: Wussten Sie, dass das Wort Luftdruckmesser ein extrem beliebtes Wort bei Kreuzworträtseln ist? Nicht nur, weil es viersilbig ist, sondern auch, weil das Wort Luftdruckmesser im Alltag nicht so häufig vorkommt – es eignet sich also perfekt für Kreuzworträtsel. -> Übrigens: Luftdruckmesser sind besonders auf langen Reisen mit dem Auto sehr hilfreich. Ein weiteres tolles Reiseutensil sind Rollkoffer, da sie den Transport von schweren Reisegegenständen enorm erleichtern.

 

Sie können also beim Kauf unbesorgt sein – solange Sie kein Barometer kaufen, sondern einen Luftdruckmesser, Luftdruckprüfer oder Druckluftprüfer, kaufen Sie das richtige Gerät. Ist der Luftdruckprüfer dann noch geeicht und getestet, können Sie unbesorgt zuschlagen. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dieser kleinen Erklärung der Terminologie behilflich sein konnten und dass Sie das richtige Gerät finden! (Verwechseln Sie bitte die Luftdruckmesser nicht mit Luftdruckwächtern für den Kamin - diese Geräte sind wieder herum für einen völlig anderen Zweck!)

 

 

 

 

Wie Sie in unserer Tabelle gesehen haben, gibt es sowohl digitale Luftdruckprüfer (Jago), als auch analoge (RaceX). Von der Tankstelle kennen Sie sicherlich die analoge Anzeige des Luftdrucks, diese ist bei vielen Füllstationen standardisiert. Dennoch – der Trend geht klar in die andere Richtung – heutzutage sind die meisten Luftdruckmesser digital. Qualitätsunterschiede gibt es keine – Sie können also unbesorgt sowohl zum RaceX Druckluftmesser (analog) als auch zum Jago Druckluftmesser greifen. Wir persönlich präferieren die digitalen Luftdruckprüfer, das ist allerdings absolute Geschmackssache. Auch der RaceX Luftdruckprüfer liefert natürlich extrem genaue Werte!

 

Digital oder analog - das können Sie also bequem für sich entscheiden (wenn die Geräte geeicht sind).

Luftdruckprüfer digital oder analog? Gibt es Unterschiede?

 

 

 

 

Eines der häufigsten Anwendungsgebiete der Luftdruckmesser liegt ganz klar im KfZ Bereich! Die meisten Nutzer messen damit den Reifendruck ihres Autos. Das ist auch gut so, denn sowohl zu wenig, als auch zu viel Druck im Reifen kann sich negativ auf das Fahrverhalten und die Sicherheit Ihres KfZ auswirken. Nutzen Sie Reifen Luftdruckprüfer auf keinen Fall, um dem Irrglaube der zu stark aufgepumpten Reifen zu folgen (viele Nutzer schreiben ja, dass sie auf diese Art und Weise bis zu einen Liter Kraftstoff auf 100KM sparen). Das ist grundsätzlich zwar möglich – dennoch sind zu prall aufgepumpte Reifen (besonders im Winter) extrem gefährlich, denn Ihr Bremsweg verlängert sich damit maßgeblich. So bringen Sie sich und andere in Gefahr! Im Gegenzug sind natürlich auch zu schwach aufgepumpte Reifen gefährlich – allerdings mehr für Ihren Geldbeutel als für Ihre Sicherheit. Nutzen Sie also in jedem Fall Reifen Luftdruckprüfer und testen Sie mindestens 3-4 mal im Jahr Ihren Reifendruck.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für diesen Test mit dem handlichen Reifendruckmesser (bewahren Sie ihn idealerweise im Handschuhfach Ihres Wagens auf) brauchen Sie gerade einmal 2-3 Minuten. Schon können Sie beruhigt und sicher weiterfahren. Natürlich müssen Sie einen Reifendruckprüfer nehmen, der geeicht ist. Der Anwendungsbereich beschränkt sich dabei natürlich nicht nur auf das Auto – Sie können mit dem Reifendruckmessgerät auch am Fahrrad den Reifendruck messen. Für die Fülleigenschaften des Fahrrads gilt übrigens dasselbe – pumpen Sie die Reifen weder zu schwach, noch zu stark auf. Halten Sie sich bei Auto und Fahrrad einfach immer an die Herstellerangaben (beim Auto finden Sie diese im Tankdeckel, beim Fahrrad steht der ideale Luftdruck meist seitlich auf den Reifen – manchmal müssen Sie eine Weile suchen, allerdings verfahren die meisten Hersteller nach diesem Schema).

Reifen Luftdruckprüfer – eine sehr sinnvolle Sache!

Platter Reifen an einem KfZ
Praller Vorderreifen an einem BMW

Platte Reifen vermeiden Sie mit dem Luftdruckprüfer

Aber auch zu voll sollte Ihr Reifen nicht sein!

 

 

 

 

Falls Sie das obige Anwendungsvideo nicht gesehen haben, oder immer noch nicht sicher sind, wie Sie einen Luftdruckprüfer – digital oder analog – nutzen, lesen Sie sich schnell diese kurze Anleitung durch. Zu Anfang sollten Sie sicherstellen, dass die Ventilkappe des Autos, Fahrrads oder sonstigen Geräts, an dem Sie den Luftdruck messen möchten, geöffnet ist. Beim Reifen Luftdruckprüfer für Autos und Fahrräder müssen Sie dann nur noch das Gerät auf das Ventil des Reifens drücken – und diesen Druck aufrechterhalten. Sie werden ein kurzes Zischen hören – dann sollten Sie schon ein Ergebnis sehen. Beim digitalen Luftdruckprüfer sind das einige Ziffern, beim analogen bewegt sich der Zeiger in den bar Bereich des aktuellen Reifendrucks.

 

Achtung: Sollte das Zischen durchgängig sein – und wenn Sie auf dem Display Ihres digitalen Luftdruckprüfers kein Resultat sehen, haben Sie etwas falsch gemacht. Entfernen Sie dann schnell das Luftdruckmessgerät vom Ventil, denn ansonsten leeren Sie den Reifen innerhalb kürzester Zeit. Das soll natürlich nicht passieren. Wenn Sie das Ventil (je nach Vorrichtung müssen Sie an französischen Ventilen bei Fahrrädern auch erst eine Kappe aufdrehen) richtig aufgemacht haben, sollte dies allerdings nicht passieren. Oftmals sitzt der Reifen Luftdruckprüfer nur nicht richtig – beim zweiten Anlauf klappt dann in der Regel alles. Wenn es auch nach mehreren Versuchen nicht funktioniert, checken Sie, ob Sie das richtige Gerät für das richtige Ventil Ihres Autos oder Fahrrads haben.

Wie prüfe ich den Luftdruck mit einem Luftdruckmessgerät?

 

 

 

 

Wir haben Ihnen die vielen Vorteile von Reifendruckmessgeräten bereits ausführlich auf dieser Seite vorgestellt. Außerdem finden Sie auf zahlreichen Unterseiten Testberichte zu den beliebtesten Luftdruckmessern. Aufgrund der unterschiedlichen Funktion von Reifenfüllern und Druckluftprüfern und den umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten der beiden Messgeräte für unterschiedliche Reifenarten, beispielsweise von Autos, LKWs, Fahrrädern oder dem Motorrad, können diese vielen Informationen allerdings etwas unübersichtlich wirken. Aus diesem Grund haben wir Ihnen anschließend nochmals die wichtigsten Vorteile von Reifendruckmessern in einer übersichtlichen Auflistung dargestellt.

 

Erinnern Sie sich vorweg nochmals an die wichtige Unterscheidung zwischen Luftdruckmessern und Reifenfüllern: Mit einem Füllgerät können Sie den Luftdruck im Zuge der Reifendruckkontrolle messen, zusätzlich besteht aber auch die Möglichkeit das Gerät an eine Luftfüllstation bzw. einen Kompressor beispielsweise an einer Tankstelle anzuschließen und somit Ihren Reifen mit Luft zu befüllen. Mit einem Reifendruckmesser hingegen können Sie ausschließlich den Luftdruck Ihrer Auto, Fahrrad oder Motorrad Reifen messen, nicht aber neue Luft nachfüllen. Es besteht somit eine Einschränkung hinsichtlich der Funktion eines Reifendruckmessers, dafür sind diese Geräte aber in der Regel etwas günstiger und insgesamt auch etwas kleiner und handlicher. Wenn Sie den Reifendruckprüfer beispielsweise durchgehend im Handschuhfach Ihres PKWs bzw. LKWs oder im Stauraum Ihres Motorrads mitführen möchten, könnte ein solches Gerät daher vorteilhaft für Sie sein.

 

Nun aber genug zu den Unterschieden von Füllgeräten und Reifendruckmessern, im Anschluss finden Sie die angekündigte Übersicht über die Vor- und Nachteile von Reifendruckprüfern:

 

1) Sicherheit: Reifen mit zu niedrigem oder zu hohem Reifendruck sind ein Sicherheitsrisiko. Wenn Sie Ihrer Pflicht nicht nachkommen und regelmäßig eine Luftdruckmessung Ihrer Autoreifen durchführen ist das strafbar. Manche Autos haben daher inzwischen sogar automatische Luftdruckwächter eingebaut, die meist über Funk in einer digitalen Anzeige in Ihrem Auto oder Motorrad darauf hinweisen, wie viel Druck sich gerade tatsächlich in Ihrem Reifen befindet. Falls Sie solch eine automatische digitale Luftdruckanzeige nicht in Ihrem PKW eingebaut haben und es Ihnen das nachträgliche Bauen eines Luftdrucksensors zu aufwendig und teuer ist, müssen Sie daher in regelmäßigen Abständen eine Prüfung mit einem Reifenfüllmesser durchführen – das empfehlen übrigens auch die Profis vom ADAC und auch auf Ratgeberportalen wie Wikipedia wird auf eine solche Verhaltensweise hingewiesen. Wir empfehlen, dass Sie pro Monat einmal Ihre Reifen überprüfen, mindestens sollte eine solche Reifendruckprüfung aber alle 3 Monate und insbesondere bei Wetterumschwüngen vorgenommen werden. Bei schlechtem Wetter und nassen oder vereisten Straßen wirkt sich ein falscher Reifendruck nämlich besonders stark auf Ihre Fahrsicherheit aus.

 

2) Zeitgewinn: Wenn Sie die Reifendruckmessung mit Ihrem eigenen Reifendruckmessgerät selber durchführen, sparen Sie viel Zeit! Wenn Sie den Reifendruck von einem Profi in der Werkstatt messen lassen, kostet dies nicht nur Zeit, weil Sie zu der Werkstatt fahren müssen. Häufig muss man auch eine Weile warten.

 

3) Unkomplizierte Handhabung: Die Verwendung eines Reifendruckprüfers ist sehr einfach! Einfach die Ventilkappen abschrauben, den Reifendruckmesser auf das Ablassventil aufsetzen, den Luftdruck anhand der elektronischen Luftdruck Anzeige oder der Luftdruck Uhr messen, gegebenenfalls mit dem Ablassventil etwas Luft ablassen oder mit einem Kompressor fehlende Luft nachfüllen, den Handreifenfüllmesser wieder abziehen und die Ventilkappen wieder aufschrauben. Selbst wenn Sie noch keine Übung mit einem Reifendruckprüfer haben ist das kein Problem. Falls Sie dennoch nicht genau wissen wie Sie vorgehen sollen liegt den meisten Luftdruckmessern übrigens auch eine Bedienungsanleitung bei. In diesen Bedienungsanleitungen sind diese Schritte in der Regel auch nochmals im Detail aufgeführt.

 

4) Geldersparnis: Wie bereits erwähnt ist kein Werkstattbesuch mehr nötig, wenn Sie den Reifendruck bei der Reifendruckkontrolle mit einem eigenen Handreifenfüllmesser selber prüfen. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld. Schließlich sind Werkstattbesuche in der Regel sehr teuer und im Gegensatz dazu ist es wirklich nicht teuer sich einen eigenen Reifendruckmesser zu kaufen. Erledigen Sie Ihre Pflicht, den Reifendruck zu messen, daher lieber selbst! Dann besteht außerdem auch keine Gefahr, dass die Handwerker in der Werkstatt aufgrund von Zeitdruck Mist mit dem Luftdruckmesser bauen. Wenn Sie die Messung selber durchführen können Sie sich sicher sein, dass Sie mit voller Präzision und Genauigkeit die Luftdruckprüfung durchführen kann. Sie wissen ja, wenn man nicht alles selber macht… Auf Präzisionsarbeit kann man sich eben nur bei sich selber verlassen. Dies ist übrigens insbesondere dann de Fall, wenn ein digitaler Luftdruckmesser zum Einsatz kommt. Reifendruckprüfer mit digitaler bzw. elektronischer Anzeige ermöglichen schließlich ein genaueres Ablesen der Anzeige

 

5) Multifunktionaler & universaler Einsatz: Reifendruckmessgeräte sind universal und für viele verschiedene Reifentypen einsetzbar. Es kommt lediglich auf die Art des Ventils an. Da durch ein früheres Eingreifen die meisten Ventile aber genormt sind und für die meisten Reifenarten dasselbe Ventil (beispielsweise ein französisches Ventil) verwendet wird, können Sie Ihren Reifendruckprüfer daher für fast alle Reifen einsetzen. Ob Autoreifen, LKW, den Schlauch eines Fahrrads oder Motorradreifen spielt dabei keine Rolle und selbst für einen Ball kann ein Luftdruckmesser verwendet werden, wenn der Ball das richtige Ventil aufweist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vorteile von Reifendruckprüfern im Überblick

Luftpumpe für Fahrräder von Beto
Fahrradventilsatz

Ersparen Sie sich unterwegs den Gang zur Pumpe!

Luftdruckmesser kommen in der Regel mit allen Ventilen klar!

 

 

 

 

Prinzipiell kommt es nicht unbedingt auf das Einsatzgebiet für Ihren Reifendruckprüfer an. Ob Sie das Messgerät für LKW, Auto oder Motorrad nehmen spielt dabei weniger eine Rolle, als der verwendete Ventiltyp. Da Ventile glücklicherweise einer Norm unterliegen und in den meisten Fällen das gleiche Ventil verwendet wird, lassen sich Reifendruckmesser multifunktional einsetzen. Aus diesem Grund bauen die meisten Luftdruckmesser Hersteller daher Geräte für die gleichen Ventiltypen. Aus der großen Anzahl von Herstellern und Produkten die richtige Wahl zu treffen fällt allerdings  häufig nicht leicht, da es so viele unterschiedliche Hersteller gibt.

 

Prinzipiell sollten Sie daher einen Blick auf unsere Testtabelle & die jeweiligen Luftdruckmesser Testberichte werfen. Um Ihnen die große Auswahl verschiedener Hersteller für Messgeräte zur Reifendruckkontrolle nicht vorzuenthalten, finden Sie anschließend aber dennoch eine Auflistung einiger weiterer Produkte und Hersteller: Sclaverand, Airmax, Continental (viele Reifendruckmesser finden sich im Sortiment von Continental wieder), Flaig (auch die Marke Flaig poduziert viele Luftdruckmesser, beispielsweise den Luftdruckpruefer flaig 0 4 bar), Arduino, Arendo, ATU, Blitz, Conti, Deluxe, Derbystar, Erima, EWO, Guerickes, Jitsie, Kart, Lescars, Longacre, Louis, MTB, Professional, Rracefoxx, Topeak oder Würth. Anhand dieser Liste wird nochmals die große Auswahl deutlich – und dies sind noch lange nicht alle Reifendruckprüfer Hersteller und Produkte, die es auf dem Markt gibt.

Luftdruckprüfer Hersteller für Reifen, Schlauch und Ball

Rechtliches

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese Seite nutzt Affiliatelinks

Die angegebenen Preise werden

mehrmals täglich aktualisiert - teilweise kann es jedoch zu Abweichungen kommen. Bitte prüfen Sie immer sorgfältig den aktuellen Preis.

Ihre Vorteile:

Der Amazon Truck

Lieferung kostenfrei

bereits ab 29 Euro

Tausende User testen und bewerten

Praxisnah getestet

von tausenden Usern

Amazon Logo

In Partnerschaft

mit dem Amazon Shop

Platter Reifen an einem KfZ
Praller Vorderreifen an einem BMW
Luftpumpe für Fahrräder von Beto
Fahrradventilsatz
Zum Test des HAZET Luftdruckmessers
Der E-Flor Handstampfer
Silverline Handstampfer - Bestseller Nr. 3
Zum Helo Handstampfer im Shop
Platter Reifen an einem KfZ
Praller Vorderreifen an einem BMW
Luftpumpe für Fahrräder von Beto
Fahrradventilsatz
Der E-Flor Handstampfer
Zum Helo Handstampfer im Shop
Platter Reifen an einem KfZ
Praller Vorderreifen an einem BMW
Luftpumpe für Fahrräder von Beto
Fahrradventilsatz